VfGH: keine Bedenken gegen das Verbot einer vertraglichen Haftungsbeschränkung bei Pauschalreisen

Ein Wettbewerbsverband hatte einen Reiseveranstalter auf Unterlassung in Anspruch genommen, weil dieser auch nach Inkrafttreten des PRG noch Vertragsklauseln verwendete, welche eine Haftungsbeschränkung im Falle leichter Fahrlässigkeit vorsahen. § 12 Abs 4 PRG verbietet jedoch jegliche im Voraus vereinbarte vertragliche Beschränkung des vom Reiseveranstalter zu leistenden Schadenersatzes. Das LG Linz gab der Unterlassungsklage in erster […]

NEU: Kommentar zum neuen Reiserecht – Co-Autor Michael Wukoschitz

Erster umfassender, praxisnaher Kommentar zur neuen Rechtslage im österreichischen Reiserecht nach Umsetzung der Richtlinie (EU) 2015/2302 über Pauschalreisen und verbundene Reiseleistungen. Der Kommentar berücksichtigt neben den Erläuternden Bemerkungen und den Erwägungsgründen der Richtlinie auch die Umsetzung in Deutschland und zeigt auf, welche wichtigen Änderungen sich gegenüber der bisherigen Rechtslage ergeben. Dort, wo Gesetz und Richtlinie […]